Europawerk2019-12-13T12:48:10+01:00

Das Europawerk – Bernd Schwarzer

Eine kunsthistorisch einzigartige Erfindung

Geboren am 24. Juli 1954 in Weimar und seit 1959 ansässig in Düsseldorf ist Bernd Schwarzer einer der bedeutendsten Künstler der Gegenwart. Bereits im Alter von 12 Jahren entstanden seine ersten Bilder, die auf eindrucksvolle Art Naturporträts und Landschaftsgemälde berühmter Künstler wie Van Gogh zitieren. Seit seiner Kindheit beschäftigen den Künstler politisch – gesellschaftliche Themen. Als Vordenker, Porträtist und Zeitzeuge hält der Künstler geschichtliche Veränderungen fest und ordnet sich so in Reihe berühmter Künstler wie Georg Baselitz, Jörg Immendorff, Markus Lüpertz, Gerhard Richter, Anselm Kiefer, A. R. Penck und Joseph Beuys ein.

Im Jahr 1978 absolviert Bernd Schwarzer das Studium der Malerei bei Gerhard Hoehme und Joseph Beuys an der Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf und schließt sein Studium der Malerei bei Werner Schriefers an der Fachhochschule für Kunst und Design in Köln ab. Daraufhin folgt seine Arbeit als Meisterschüler bei Werner Schriefers an der gleichen Hochschule und der Beginn seiner Arbeit als freischaffender Künstler in Düsseldorf. Sein Künstlerdasein beginnt mit 80 Ausstellungen in ganz Europa, den USA, China sowie Russland. Seit dem Jahr 2000 ist Bernd Schwarzer Gastprofessor an der Staatlichen Akademie der Künste in Minsk (Weißrussland) sowie seit 1984 Gastdozent und Dozent an der Kölner Fachhochschule im Fachbereich Kunst und Design.

Seit über 40 Jahren beschäftigt sich Bernd Schwarzer mit den Themen Europa, der deutschen Wiedervereinigung sowie Menschenrechte. Aktuelle und wichtige Gesellschaftsthemen, die alle Menschen betreffen. So vereint der Künstler die visionäre Kraft im Europawerk. Bereits in seiner frühen Schaffensphase deutet er auf gesellschaftliche und politische Entwicklungen hin, die folglich die europäische und deutsche Vereinigung bewirkt haben.Die Wiedervereinigung von Ost und West spiegelt sich sehr häufig in seinen Werken wieder.

Seine Kunst spiegelt somit nicht nur die deutsche Geschichte oder die deutsch – europäische Gegenwart wieder, sondern in erster Linie den europäischen Gedanken und den Kosmopolitismus wieder. Seine Werke sind historisch relevant und auf ihre Art und Weise sehr sinnlich. Dabei spielen insbesondere Facetten der eruptiven Kunst mit ihren reliefartigen Oberflächen, dem Spiel von Licht und Schatten, den reliefartigen Oberflächen und der für Schwarzer einzigartigen Leuchtkraft der Farben eine wichtige Rolle in seinen Werken. Jahrzehntelang entstehen sehr vielseitige Werke, die gesellschaftlich relevante Themen ansprechen. Insbesondere politische Aspekte scheinen für die Werke des Künstlers eine große Bedeutung zu haben. Zahlreiche Ausstellungen auf der ganzen Welt bestätigen, dass Europa und Menschenrechte wie nie zuvor zu den aktuellsten Themen zählen. So sollen Menschen auf der ganzen Welt über wichtigen Themen informiert und zum Nachsinnen gebracht werden.

An art-historically unique invention

Bernd Schwarzer was born on 24 July 1954 in Weimar and has been living in Düsseldorf since 1978. He is one of the most important contemporary artists. Already at the age of 12 he produced his first pictures, which impressively quote nature portraits and landscape paintings by famous artists such as Van Gogh. Since his childhood, the artist has been preoccupied with political and social themes. As a mastermind, portraitist, and contemporary witness, the artist records historical changes and thus ranks himself among famous artists such as Georg Baselitz, Jörg Immendorff, Markus Lüpertz, Gerhard Richter, Anselm Kiefer, A. R. Penck, and Joseph Beuys.

In 1978 Bernd Schwarzer studied painting with Gerhard Hoehme and Joseph Beuys at the Staatliche Kunstakademie in Düsseldorf and completed his painting studies with Werner Schriefers at the Fachhochschule für Kunst und Design in Cologne. This was followed by his work as a master student with Werner Schriefers at the same university and the beginning of his work as a freelance artist in Düsseldorf. His existence as an artist began with 80 exhibitions throughout Europe, the USA, China and Russia. Since 2000 Bernd Schwarzer has been guest professor at the State Academy of the Arts in Minsk (Belarus) and since 1984 guest lecturer and lecturer at the Cologne University of Applied Sciences in the field of art and design.

For more than 40 years Bernd Schwarzer has been dealing with the topics of Europe, German reunification and human rights. Current and important social issues that affect everyone. Thus the artist unites the visionary power in Europawerk. Even in his early creative phase, he pointed to social and political developments that consequently led to European and German unification. The reunification of East and West is very often reflected in his works.

His art thus reflects not only German history or the German-European present, but primarily European thought and cosmopolitanism. His works are historically relevant and very sensual in their own way. In particular, facets of eruptive art with their relief-like surfaces, the play of light and shadow, the relief-like surfaces and the unique luminosity of colors play an important role in his works. For decades, he produced very versatile works that addressed socially relevant themes. Political aspects in particular seem to have great significance for the artist’s works. Numerous exhibitions all over the world confirm that Europe and human rights are among the most topical themes as never before. In this way, people all over the world are to be informed about important topics and made to reflect.

Austellungen/Exhibitions national

Ausgewählte Ausstellungen – national

  • Außenministerium der Bundesrepublik Deutschland – Berlin, Deutschland
  • Cranach-Haus – Weimar (The European Capital of Culture in 1999), Deutschland
  • EXPO 2000 – Hannover, Deutschland
  • Kunsthalle Bremen – Bremen, Deutschland
  • Kunsthalle Dresden – Dresden, Deutschland
  • Museum Kunsthaus Apolda – Weimar, Deutschland
  • Museum am Dom – Würzburg, Deutschland
  • Nordhausen-Museum – Nordhausen, Deutschland
  • Osthaus Museum – Hagen, Deutschland
  • Rheinisches Landesmuseum Bonn – Bonn, Deutschland

Austellungen/Exhibitions international

Ausgewählte Ausstellungen / Selected Exhibitions – international

  • Albertina – Wien, Österreich
  • Albright Knox Art Gallery – Buffalo/New York, USA
  • State Museum of Modern Art – Minsk, Weißrussland
  • Staatliche Kunstsammlungen / Kunsthistorisches Museum – Wien, Österreich
  • Museum Búca-Likovic – Tivat, Montenegro
  • Nationalmuseum – Tiflis, Georgien
  • Nationalmuseum – Seoul, Südkorea
  • Katholisches Kulturzentrum Krakau, Polen
  • BOZAR – Palace of Fine Arts – Brüssel, Belgien
  • Shanghai Art Museum – Shanghai, China
  • Zhu Quizhan Art Museum – Shanghai, China
  • Today Art Museum Beijing – Peking, China
  • Via Muzio Clementi – Vatikan
  • Ludwig-Museum im Staatlichen Russischen Museum – St. Petersburg, Russland
  • Wystawa-Ausstellung im Museum für Moderne Kunst, Warschau, Polen
  • São Paulo, Brasilien
  • Rio de Janeiro, Brasilien
  • Belo Horizonte, Brasilien
Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen Verstanden